Preis:
12,90 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Ein leidenschaftlicher Kampf

Die ergreifende Geschichte einer Frau, die sich zur Wehr setzt gegen Willkür und Unterdrückung – sorgfältig recherchiert und eindrücklich erzählt.
 
Dieser sorgfältig recherchierte und meisterhaft erzählte Roman vermag es, den Leser in seinen Bann zu ziehen und gleichsam [mit ihm] in die Zeit der Bauernkriege einzutauchen. Der Teckbote Eine Frau, die gegen die Obrigkeit aufbegehrte, als dies selbst f
Klemens Ludwig, geboren 1955 in Warstein, hat in Tübingen Theologie und Anglistik studiert und war ab 1976 bei der Gesellschaft für bedrohte Völker in Göttingen tätig. Seit 1989 arbeitet er als freier Journalist und Autor. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen sind europäisches Mittelalter, Asien und Buddhismus. »Die Schwarze Hofmännin« ist erstmals 2010 im Verlag Josef Knecht, Freiburg, erschienen. www.klemensludwig.d

Ein leidenschaftlicher Kampf

Süddeutschland im frühen 16. Jahrhundert: Die Lage der deutschen Bauern ist unerträglich. Inspiriert von Luthers Reformation begehren sie gegen die Willkür der Obrigkeit auf. Sie fordern ihr Recht, notfalls auch mit Gewalt. 1525 erfasst der Aufstand große Landesteile. So auch die Stadt Heilbronn, wo eine Frau der Obrigkeit die Stirn bietet: Margarete Renner, die »Schwarze Hofmännin«. Leidenschaftlich kämpft die einfache Bäuerin gegen Willkür und Unterdrückung. Sie träumt von Freiheit und Gerechtigkeit – bis ihr Bauernheer in der Schlacht von Böblingen kläglich untergeht.

Die ergreifende Geschichte einer Frau, die sich zur Wehr setzt – sorgfältig recherchiert und eindrücklich erzählt.

In einer fiktiven Handlung, aber gestützt auf historische Quellen und Ereignisse, zeichnet Ludwig das bewegte Leben dieser Frau nach und entwickelt zugleich ein beeindruckendes Panorama der damaligen Zeit. Dieser sorgfältig recherchierte und meisterhaft erzählte historische Roman vermag es, den Leser in seinen Bann zu ziehen und gleichsam in die Zeit der Bauernkriege einzutauchen.
Deutschland Today

Ludwig strickt um die wenigen historischen Quellen eine Biografie der Margarete Renner, lässt dazwischen immer wieder historisch belegte Zusammenhänge einfließen und begibt sich auf die Lebensreise einer Frau, die lediglich in linken Kreisen der 20er Jahre Beachtung gefunden hat. Ludwig hat mit seinem Roman dieser Frauengestalt ein Denkmal gesetzt.
Heilbronner Stimme

Klemens Ludwig, geboren 1955 in Warstein, hat in Tübingen Theologie und Anglistik studiert und war ab 1976 bei der Gesellschaft für bedrohte Völker in Göttingen tätig. Seit 1989 arbeitet er als freier Journalist und Autor. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen sind europäisches Mittelalter, Asien und Buddhismus. »Die Schwarze Hofmännin« ist erstmals 2010 im Verlag Josef Knecht, Freiburg, erschienen. www.klemensludwig.d
Dieser sorgfältig recherchierte und meisterhaft erzählte Roman vermag es, den Leser in seinen Bann zu ziehen und gleichsam [mit ihm] in die Zeit der Bauernkriege einzutauchen.
Der Teckbote

Eine Frau, die gegen die Obrigkeit aufbegehrte, als dies selbst für Männer ungehörig war, konnte nur des Teufels sein. Genau dieses Bild vermittelte die Geschichtsschreibung lange über die einzig bekannte Frau aus dem Bauernkrieg von 1525, Margarete Renner, genannt die Schwarze Hofmännin. Doch sie war ganz bewusst angeschwärzt worden.
Damals

Der historische Roman, mit fiktiver Handlung, jedoch auf historischen Quellen und
Ereignissen gestützt, zeigt ein Bild aus einer Zeit, in der die Herren das Sagen hatten und in der man sich nicht um die Sorgen und Nöte der Bauern kümmerte.
Stadtrundschau Ostfildern

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend