Konrad Koschinski

Eisenbahn in München

Drehkreuz des Südens - gestern und heute
Konrad Koschinski

Eisenbahn in München

Drehkreuz des Südens - gestern und heute
Download
10,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968072777
  • Erschienen am 11.02.2011
  • Format x cm
10,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Download im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Downloads"; dies kann bis zu 15 Minuten nach erfolgreicher Kaufabwicklung dauern. Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "Eisenbahn in München"

Die Geschichte der Eisenbahn in der bayerischen Landeshauptstadt begann vor 174 Jahren mit der Eröffnung des ersten Abschnitts der München-Augsburger Eisenbahn vom Münchner Marsfeld nach Lochhausen. Die aktuelle Eisenbahn-Journal-Sonderausgabe beschreibt die Entwicklung Münchens zum „Drehkreuz des Süden“  mit dem Münchner Hauptbahnhof als Ausgangspunkt zahlreicher Haupt- und Regionalstrecken.

Eigene Kapitel befassen sich mit der legendären Isartalbahn, mit den Ausbesserungs- und Bahnbetriebswerken, mit den weltbekannten Münchner Unternehmen der Schienenfahrzeugindustrie, dem zur Olympiade von 1972 entstandenen S-Bahn-Netz, historischen und aktuellen Anlagen für den Güterverkehr sowie den Eisenbahnbrücken über die Isar im Münchner Stadtgebiet. Wer heute die Bahnstadt München entdecken will, erhält Insider-Tipps aus erster Hand: Fotostellen und Aussichtspunkte auf den Bahnbetrieb, erstaunliche Überbleibsel aus historischen Bahnzeiten, Museen und Baudenkmäler.

Die Eisenbahn-Journal-Redaktion hat diese neu erarbeitete Sonderausgabe wie immer mit zahlreichen erstmals veröffentlichten und vielfach großformatig wiedergegebenen Fotos ausgestattet, der Text von EJ-Autor Konrad Koschinski liefert alle Hintergrundinformationen zur Entwicklung dieses wichtigen deutschen Bahnknotens.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen