Elsbeth Schneider

P wie Pole

Als Zwangsarbeiter in Schwaben
Elsbeth Schneider

P wie Pole

Als Zwangsarbeiter in Schwaben
  • ISBN: 9783842522930
  • Erschienen am 23.09.2020
  • 432 Seiten
  • Format 12,0 x 19,0 cm
  • Broschur mit Fadenheftung
16,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Verfügbar

Auch als E-Book erhätlich bei
Produktinformationen "P wie Pole"
Tomasz, ein ehemaliger Sportreporter, wird 1942 in Warschau von der Wehrmacht verhaftet und nach Deutschland verschleppt. In der Nähe von Tübingen wird er einer Bauernfamilie zugeteilt, die aus Fanatikern, Mitläufern und Skeptikern besteht, und Tomaszs Kampf ums Überleben beginnt. Noch prekärer wird seine Situation, als er mit der Tochter des NSDAP-Ortsgruppenleiters eine geheime Liebesbeziehung beginnt - denn auf Rassenschande steht für polnische Fremdarbeiter der Tod.

Elsbeth Schneider

Elsbeth Schneider-Schöner, Jahrgang 1961, arbeitete einige Jahre als Ärztin in der Neurologie und Psychiatrie, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Ihr besonderes Interesse an den Untiefen der menschlichen Seele zieht sich als roter Faden durch ihre Romane. Sie lebt seit 2005 mit ihrer Familie in Schwaben

   

Die Geschichte, die Elsbeth Schneider in diesem Roman erzählt ist fiktiv und gleichzeitig vieltausendmal wahr. (...) Berührend und spannend zugleich ist (sie) ein Plädoyer für Menschlichkeit und Toleranz.. - ekz Reutlingen

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen