Josef Brandl

Auf der fränk’schen Eisenbahn

Große Anlage in H0: Hauptstrecke, Nebenstrecke, Endbahnhof und viel Natur
Josef Brandl

Auf der fränk’schen Eisenbahn

Große Anlage in H0: Hauptstrecke, Nebenstrecke, Endbahnhof und viel Natur
Download
11,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968075310
  • Erschienen am 11.02.2011
  • Format x cm
11,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofortdownload im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Sofortdownloads". Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "Auf der fränk’schen Eisenbahn"

Was macht eine Brandl-Anlage unverwechselbar und so einzigartig, dass sie jeder Modellbahner sofort und zweifelsfrei identifizieren kann? Neben der gestalterischen Handschrift des Meisters ist es ein Themenschwerpunkt, der sich wie ein roter Faden durch Josef Brandls Arbeiten zieht: Eisenbahnmotive und Szenen aus dem ländlichen Raum, vor allem angesiedelt in der hügelig-mittelgebirgigen Landschaft seiner bayerischen Heimat.

So auch auf diesem Werk aus dem brandlschen Modellbau-Atelier, einer Anlage mit dem klassischen Thema „Haupt- und Nebenbahn“. Eine elektrifizierte zweigleisige Paradestrecke, ohne konkretes Vorbild angesiedelt im fränkischen Raum, dient dem hochwertigen Zugverkehr. Dem Betrachter begegnen hier all jene Baureihen im Modell, die bei der Bundesbahn „Rang und Namen“ hatten. Abzweigend von dieser Hauptstrecke windet sich eine eingleisige Nebenbahn den Talhang hinauf. Vorbei an Wäldern und Feldern geht die Fahrt nach „Wurzbach“, dem ländlichen Endbahnhof der Strecke. Hier beginnen und enden die meist mit Dampfloks bespannten Personen- und Güterzüge – aber auch Dieselloks und Schienenbusse kommen hier zum Einsatz. Im kleinen Betriebswerk werden die Lokvorräte ergänzt und kleinere Reparaturen ausgeführt. Ebenso sind hier Fahrzeuge der Bahnmeisterei beheimatet, die für den Unterhalt der Nebenstrecke eingesetzt werden.

Das Umfeld des Bahnhofs ist im unverkennbar brandlscher Stil liebevoll und detailliert gestaltet: mit Bahnhofsvorplatz und Wirtshaus, mit Biergarten und Eisenbahnergärten und vielen weiteren Details, die das dörfliche Ambiente aufleben lassen. Gerade den (auf vielen Modellbahn-Anlagen vernachlässigten) Gärten widmet sich der ?How-to"-Teil des Hefts. Aber auch die Technik kommt nicht zu kurz: Neben dem Gleisplan, der den großzügigen Schattenbahnhof der Anlage enthüllt, wird der als innovativer Zugspeicher genutzte „Loklift“ thematisiert.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen