Gabl Karl

Bergwetter

Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung
Gabl Karl

Bergwetter

Praxiswissen vom Profi zu Wetterbeobachtung und Tourenplanung
Bruckmann
  • ISBN: 9783734324529
  • Erscheint am 19.10.2022
  • 192 Seiten
  • ca. 30 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Klappenbroschur mit Fadenheftung
24,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 19. Oktober 2022

Produktinformationen "Bergwetter"
Bei Wind und Wetter sicher im Gebirge unterwegs
Was verraten mir Wolken über das Wetter? Wie bereite ich mich richtig auf eine Tour vor? Welche Strategien gibt es bei Gewitter? Wie verhalte ich mich, wenn eine Kaltfront droht? Diese und weitere Fragen beantwortet der Innsbrucker Meteorologe Karl Gabl, der Initiator des Alpenverein-Wetterdienstes. Mit einem Vorwort von Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits.

Unter anderem mit Kapiteln zu:
  • Wetterkatastrophen am Berg
  • Wetter beobachten und fhlen
  • Wetterkarte und Wetterlagen
  • Hochwasser
  • Gewitterstrategie: Up or down?
  • Planung und Wetterstrategie
  • Wetterdiagnose
  • Interpretation der Wetterprognose
  • Wetterstrategien
  • Gefährliche Last-Minute-Touren

Gabl Karl

Karl Gabl, geboren 1946 in St. Anton am Arlberg, leitete mehr als drei Jahrzehnte lang die Wetterdienststelle Innsbruck. Mit seinen Prognosen verhalf er Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits, Simone Moro, Thomas und Alexander Huber, Stefan Siegrist, David Lama und vielen anderen zu erfolgreichen Touren auf der ganzen Welt. Seit 1977 unterrichtet er die österreichischen Bergführeraspiranten in alpiner Meteorologie. Karl Gabl ist selbst viel in den Bergen unterwegs. Er durchstieg die Monte Rosa-Ostwand, die Nordwände von Ortler, Königsspitze, Großer Zinne, Laliderer und Agner. Die ersten Winterbegehungen von Patteriol Nordostgrat und dessen Südwestpfeiler kann Gabl für sich reklamieren. Seine Skibefahrung des 7492 Meter hohen Noshaq im Hindukusch war 1970 Weltrekord. Im Jahr 2012 stand Gabl auf dem Gipfel des 7246 Meter hohen Dhaulagiri VII.

Karl Gabl, geboren 1946 in St. Anton am Arlberg, leitete mehr als drei Jahrzehnte lang die Wetterdienststelle Innsbruck. Mit seinen Prognosen verhalf er zahlreichen bekannten Bergsteigern zu erfolgreichen Touren auf der ganzen Welt. Seit 1977 unterrichtet er die österreichischen Bergführeraspiranten in alpiner Meteorologie. Karl Gabl ist auch selbst viel in den Bergen unterwegs.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen