Waldemar Abegg

Waldemar Abegg (1873-1961), Sohn eines Bankiers in Berlin, bekam als Lohn für sein bestandenes Doktorexamen von seinem Vater eine Weltreise geschenkt. Nach seiner Rückkehr tritt er in den Staatsdienst ein und wird 1933 aus politischen Gründen in den Ruhestand versetzt.