Hartmut Müller

Zeitsprünge Sangerhausen

Hartmut Müller

Zeitsprünge Sangerhausen

  • ISBN: 9783866802728
  • Erschienen am 17.03.2008
  • 96 Seiten
  • ca. 160 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Broschur
17,90

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Verfügbar

Auch als E-Book erhätlich bei
Produktinformationen "Zeitsprünge Sangerhausen"
Die Berg- und Rosenstadt Sangerhausen blickt auf eine über 1000-jährige wechselvolle Geschichte zurück. Bis Ende des 19. Jahrhunderts eine Landstadt, erlebte sie während der Kaiserzeit ihre eigene industrielle Revolution. Besonders durch den Eisenbahnbau 1866 war ein starker Wandel vom Handwerk in der Familienstube zur industriellen Massenproduktion zu spüren. Sangerhausens größte Expansion fand jedoch in den 1960er- und 1970er-Jahren durch den Kupferschieferbergbau statt. Der große Bedarf an Arbeitskräften zog viele nach Sangerhausen. 1850 hatte die Stadt 6.300 Einwohner, 1989 waren es fast 34.000. Zahlen, die eindeutig Indiz dafür sind, welche enormen Veränderungen die Stadt durchlebt hat.
Der Heimatforscher Hartmut Müller stellt in diesem Bildband Altes und Neues in Bild und Text gegenüber und ermöglicht damit tiefe Einblicke in die Geschichte der Stadt. Wo ein Bauerngehöft stand, findet man heute einen Supermarkt, auf dem Gelände einer ehemaligen Fabrik entsteht ein neues Gewerbegebiet. Es gibt aber auch Umgestaltungen, die wir nur nebenbei bemerken und deren Dimensionen erst im Vergleich richtig bewusst werden. In 80 Bildpaaren erlebt der Betrachter den Wandel hautnah mit und entdeckt Altes wieder neu.

Hartmut Müller

Hartmut Müller, Jahrgang 1962 ist ein profunder Kenner der Entwicklung Sangerhausens. Der seit seiner Geburt im Stadtteil Oberröblingen lebende Mechatroniker engagiert sich seit vielen Jahren im Geschichtsverein Sangerhausen. Seinen Mitbürgern ist er durch eine Vielzahl von lokalgeschichtlichen Beiträgen in der regionalen Presse und zahlreichen Vorträgen zur Stadtgeschichte bestens bekannt. Besonders als Ortschronist von Oberröblingen hat er sich weit über die Grenzen seines Heimatortes einen Namen gemacht

Zuletzt angesehen