Marcello La Speranza

Wien im Lockdown

Zwischen Stillstand und Hoffnung
Marcello La Speranza

Wien im Lockdown

Zwischen Stillstand und Hoffnung
Sutton
  • ISBN: 9783963032745
  • Erschienen am 20.01.2021
  • 128 Seiten
  • ca. 130 Abbildungen
  • Format 17,0 x 24,0 cm
  • Hardcover
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar

Produktinformationen "Wien im Lockdown"
Wien im Bann des Lockdowns: Menschenleere Straßen, Plätze und U-Bahn-Stationen. Sehenswürdigkeiten und Häuserzüge, die sonst im Gewimmel kaum zu entdecken sind, plötzlich verlassen und leer. 130 beeindruckende Fotos zeigen Wien als Geisterstadt, erinnern an beklemmende Wochen und eröffnen Perspektiven der Stadt, die in der lebendigen Metropole normalerweise nie zu sehen sind.

Marcello La Speranza

Der Archäologe und Historiker Marcello La Speranza hat seine langjährigen Forschungen über Lost Places in Wien in einer dreiteiligen Bücherreihe festgehalten: “Begegnungen”, “Erforscht” und “Dokumentiert”. Der beliebte Autor hält vielbeachtete Vorträge über dieses Thema in Wien und bringt so Lost-Places-Fans zusammen. Marcello La Speranza ist zudem Fachmann auf dem Gebiet der Kriegsarchäologie des 20. Jahrhunderts

Marcello La Speranza, Jahrgang 1964, ist Historiker, Archäologe und Autor mehrerer zeitgeschichtlicher Bücher und trat bereits bei verschiedenen Rundfunksendungen auf. Der Mitarbeiter und Kurator historischer Ausstellungen und Vorträge verfasst auch Aufsätze und Fundbeschreibungen für die Stadtarchäologie und das Denkmalamt.

Der begeisterte Hobbyfotograf Lukas Arnold, Jahrgang 1998, hat bereits bei den Wien-Bildbänden „Verlassene Orte“ und „Lost Places“ sowie im „Forscherteam Wiener Unterwelten“ mit La Speranza zusammengearbeitet.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen