Preis:
26,99 €
6,99 € *
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 

Auch als eBook erhältlich:

iBookstore Amazon
*) Neuer gebundener Verlagspreis

 
 

Ein Jahrhundert der Seefliegerei

Seit dem Ersten Weltkrieg sind Marineflieger ein fester Bestandteil der deutschen Seestreitkräfte. Ein umfassender Überblick über 100 Jahre.
 
 

Unser Kommentar zu "Die Flugzeuge und Hubschrauber der Marine"

Fadenheftung
Ulf Kaack wurde 1964 in Neumünster/Schleswig-Holstein geboren. Als Autor und Journalist lebt und arbeitet er in Bassum, einer kleinen Stadt südlich von Bremen. Seinen Wehrdienst hat er in den späten 1980er-Jahren bei der Bundesmarine an den Standorten Eckernförde, Flensburg und auf Helgoland absolviert. Zahlreiche Reportagen führen ihn immer wieder zurück an Bord der „grauen Schiffe“, der Helikopter und Flächenflugzeuge der Seestreitkräfte. Mit der Technik, der Historie und den Strukturen der Marinelieger ist er daher bestens vertraut. Auch abseits des Schreibens hat er ein ausgeprägtes Faible für die Fliegerei, u.a. im Fallschirm- und Ballonsport. Viele Jahre arbeitete Ulf Kaack im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Er ist Verfasser und Mitautor von rund zwei Dutzend Büchern, oftmals zu maritimen Themen. Aus seiner Feder stammen die bei GeraMond erschienenen Typenatlanten über die Deutsche Marine, die Bundesmarine, die Volksmarine der DDR sowie die Panzertruppe der Bundeswehr.

Ein Jahrhundert der Seefliegerei

Exakt vor 100 Jahren formierte die Kaiserliche Marine ihre ersten Seefliegerstaffeln: Das war der Beginn der Marinefliegerei. Zunächst kamen technisch noch recht abenteuerliche Flugzeuge zum Einsatz, daneben die imposanten Luftschiffe von Graf Zeppelin. Mit dem technischen Fortschritt wuchs ihre Leistungsfähigkeit. Marineexperte Ulf Kaack liefert Ihnen sein lückenloses Wissen: Kompakt betextet und ansprechend illustriert.

Jetzt nur EUR 14,99* statt früher EUR 26,99
*) Neuer gebundener Verlagspreis

Exakt vor 100 Jahren formierte die Kaiserliche Marine ihre ersten Seefliegerstaffeln Das war der Beginn der Marinefliegerei. Zunächst kamen technisch noch recht abenteuerliche Flugzeuge zum Einsatz, daneben die imposanten Luftschiffe von Graf Zeppelin. Mit dem technischen Fortschritt wuchs ihre Leistungsfähigkeit. Marineexperte Ulf Kaack liefert Ihnen sein lückenloses Wissen Kompakt betextet und ansprechend illustriert.
Ulf Kaack wurde 1964 in Neumünster/Schleswig-Holstein geboren. Als Autor und Journalist lebt und arbeitet er in Bassum, einer kleinen Stadt südlich von Bremen. Seinen Wehrdienst hat er in den späten 1980er-Jahren bei der Bundesmarine an den Standorten Eckernförde, Flensburg und auf Helgoland absolviert. Zahlreiche Reportagen führen ihn immer wieder zurück an Bord der „grauen Schiffe“, der Helikopter und Flächenflugzeuge der Seestreitkräfte. Mit der Technik, der Historie und den Strukturen der Marinelieger ist er daher bestens vertraut. Auch abseits des Schreibens hat er ein ausgeprägtes Faible für die Fliegerei, u.a. im Fallschirm- und Ballonsport. Viele Jahre arbeitete Ulf Kaack im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Er ist Verfasser und Mitautor von rund zwei Dutzend Büchern, oftmals zu maritimen Themen. Aus seiner Feder stammen die bei GeraMond erschienenen Typenatlanten über die Deutsche Marine, die Bundesmarine, die Volksmarine der DDR sowie die Panzertruppe der Bundeswehr.

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend