Preis:
24,99 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 

Auch als eBook erhältlich:

iBookstore Amazon
 
 

Das war noch echte Eisenbahn!

Begleiten Sie die beiden Freunde Alfred Luft und Harald Navé auf Ihrer Fotoreise im Jahr 1968 in die DDR.
 
 

Unser Kommentar zu "Deutsche Reichsbahn 1968"

Fadenheftung
Alfred Luft begeisterte sich schon in jungen Jahren für die Eisenbahn. Anfang der 1950er-Jahre entdeckte er seine Leidenschaft für die letzten Dampflokomotiven der k.u.k.Zeit und begann, diese im Bild festzuhalten. Zuerst rund um Wien, führten ihn seine Reisen bald durch ganz Österreich und nach Jugoslawien. Später gelangen ihm einmalige Dampflok-Aufnahmen hinter dem »Eisernen Vorhang«. Häufig begleitete ihn hierbei Harald Navé, gebürtiger Österreicher, der nahe Zürich zu Hause war. Navé, selbst Autor von Eisenbahnsachbüchern und Artikeln in Fachmagazinen, kam im Jahr 2004 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Rudolf Heym, Jahrgang 1953, ist aufgewachsen in Erfurt. In unmittelbarer Nähe des Güterbahnhofes wurden Dampflokomotiven schon als Kind für ihn alltägliche Weggefährten. Ungezählte Stunden verbrachte er am Bahndamm in der Nähe der Rangiergleise. Seit 1994 ist Rudolf Heym selbstständiger Journalist, wohnt in Ingersleben und hat vier Kinder. Er hatte das Vergnügen, die Reiseerinnerungen von Alfred Luft aufzuzeichnen.

Das war noch echte Eisenbahn!

Ausgerechnet im Jahr 1968 und ausgerechnet in die DDR! In der westlichen Welt erleben Studentenbewegungen ihren Höhepunkt, in vielen Ländern steht die Gesellschaftsordnung an einem Wendepunkt – doch Alfred Luft und Harald Navé reisen in die DDR. Um die Eisenbahn zu fotografieren. Rückblickend betrachtet, haben sie es genau richtig gemacht! Alfred Luft nimmt Eisenbahnliebhaber in Gedanken mit auf diese einmalige Reise.

Alfred Luft begeisterte sich schon in jungen Jahren für die Eisenbahn. Anfang der 1950er-Jahre entdeckte er seine Leidenschaft für die letzten Dampflokomotiven der k.u.k.Zeit und begann, diese im Bild festzuhalten. Zuerst rund um Wien, führten ihn seine Reisen bald durch ganz Österreich und nach Jugoslawien. Später gelangen ihm einmalige Dampflok-Aufnahmen hinter dem »Eisernen Vorhang«. Häufig begleitete ihn hierbei Harald Navé, gebürtiger Österreicher, der nahe Zürich zu Hause war. Navé, selbst Autor von Eisenbahnsachbüchern und Artikeln in Fachmagazinen, kam im Jahr 2004 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Rudolf Heym, Jahrgang 1953, ist aufgewachsen in Erfurt. In unmittelbarer Nähe des Güterbahnhofes wurden Dampflokomotiven schon als Kind für ihn alltägliche Weggefährten. Ungezählte Stunden verbrachte er am Bahndamm in der Nähe der Rangiergleise. Seit 1994 ist Rudolf Heym selbstständiger Journalist, wohnt in Ingersleben und hat vier Kinder. Er hatte das Vergnügen, die Reiseerinnerungen von Alfred Luft aufzuzeichnen.

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend