Preis:
17,99 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Verbrechen in und um Uelzen

Das Buch schildert in zeitgenössischen Berichten blutige Mordtaten, grauenhafte Überfälle und hinterlistige Diebstähle in der Lüneburger Heide.
 
Tino Wagner, 1976 in Stendal geboren, ist ein profunder Kenner der Geschichte seiner Wahlheimat in der Lüneburger Heide. Der Beamte engagiert sich im Vorstand von Historisches Bevensen e.V. und organisierte die Fotoausstellung „Bevensen und Medingen im Wandel“

Verbrechen in und um Uelzen

Selbst inmitten der so friedlich erscheinenden Landschaft der Lüneburger Heide lösten Habgier, Eifersucht und Missgunst häufig schreckliche Straftaten aus, die die Menschen heute noch das Gruseln lehren. Der renommierte Autor Tino Wagner hat sich in Lokalzeitungen, Kirchenbucheinträgen, alten Gefangenenbüchern und Ermittlungsakten auf die Suche nach aufsehenerregenden Straftaten aus der Zeit zwischen 1580 und 1945 begeben. Die zeitgenössischen Berichte dokumentieren blutige Mordtaten, grauenhafte Überfälle, hinterlistige Diebstähle und zahlreiche weitere Verbrechen, die mitunter die ganze Region in Angst und Schrecken versetzten. Dazu zählen Berichte über einen Bäcker aus Suhlendorf, der als Mordwaffe einen Krug Bier benutzte, die Ermordung eines schlafenden Tischlergesellen mit einer Schaufel oder ein Giftanschlag mit einem Butterbrot. Atmosphärisch ergänzen über 90 weitgehend unveröffentlichte Fotografien und sachkundige Kommentare des Autors die Geschichten. Die Kurzkrimis aus der Vergangenheit laden ein zu einer abgründigen und spannenden Zeitreise in die Kriminalgeschichte der Region um die Samt­gemeinden Aue, Bevensen-Ebstorf, Rosche, Suderburg, der Gemeinde Bienenbüttel sowie der Kreisstadt Uelzen.

Selbst inmitten der so friedlich erscheinenden Landschaft der Lüneburger Heide lösten Habgier, Eifersucht und Missgunst häufig schreckliche Straftaten aus, die die Menschen heute noch das Gruseln lehren.

Der renommierte Autor Tino Wagner hat sich in Lokalzeitungen, Kirchenbucheinträgen, alten Gefangenenbüchern und Ermittlungsakten auf die Suche nach aufsehenerregenden Straftaten aus der Zeit zwischen 1580 und 1945 begeben. Die zeitgenössischen Berichte dokumentieren blutige Mordtaten, grauenhafte Überfälle, hinterlistige Diebstähle und zahlreiche weitere Verbrechen, die mitunter die ganze Region in Angst und Schrecken versetzten. Dazu zählen Berichte über einen Bäcker aus Suhlendorf, der als Mordwaffe einen Krug Bier benutzte, die Ermordung eines schlafenden Tischlergesellen mit einer Schaufel oder ein Giftanschlag mit einem Butterbrot. Atmosphärisch ergänzen über 90 weitgehend unveröffentlichte Fotografien und sachkundige Kommentare des Autors die Geschichten.

Die Kurzkrimis aus der Vergangenheit laden ein zu einer abgründigen und spannenden Zeitreise in die Kriminalgeschichte der Region um die Samt­gemeinden Aue, Bevensen-Ebstorf, Rosche, Suderburg, der Gemeinde Bienenbüttel sowie der Kreisstadt Uelzen.

Tino Wagner, 1976 in Stendal geboren, ist ein profunder Kenner der Geschichte seiner Wahlheimat in der Lüneburger Heide. Der Beamte engagiert sich im Vorstand von Historisches Bevensen e.V. und organisierte die Fotoausstellung „Bevensen und Medingen im Wandel“

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend