Claudia Streitberger

Mauxion Saalfeld

Claudia Streitberger

Mauxion Saalfeld

Sutton
  • ISBN: 9783866802001
  • Erschienen am 07.11.2016
  • 136 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Broschur
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Book on Demand handelt. Die Lieferzeit kann bis zu drei Wochen betragen, da das Buch zunächst gedruckt werden muss. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Produktinformationen "Mauxion Saalfeld"
Im Jahre 1901 kauften die Brüder Alfred und Felix Mauxion die Saalfelder Neumühle und eröffneten hier eine moderne Schokoladenfabrik. Unter Ernst Hüther, der 1917 die Firma übernahm, erlebte Mauxion seine Blütezeit: Zeitweilig produzierten bis zu 1.800 Mitarbeiter in Saalfeld Kakaopulver, Schokoladentafeln, Pralinen, Desserts, Schokoladenmilch und Kakaotrunk und machten die Marke Mauxion weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Claudia Streitberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Stadtmuseums, legt nun den ersten Bildband zur traditionsreichen Schokoladenfabrik vor. Mit über 200 bislang zumeist unveröffentlichten Fotografien aus dem Firmenarchiv lässt sie die Geschichte Mauxions in Saalfeld von den Anfängen im Jahre 1901 bis zur Verstaatlichung 1948 Revue passieren.
Dieser Band zeigt nicht nur Aufnahmen aus dem Werk, sondern dokumentiert auch das soziale Engagement des Unternehmens, das für seine Mitarbeiter u.a. Häuser, Kindergärten und Sporteinrichtungen bauen ließ und eine Gartenkolonie einrichtete. Einmalige Bilder zeigen, wie Mauxion als einst größter Arbeitgeber die Stadt prägte und warum viele Saalfelder stolz darauf waren, Mauxianer zu sein.

Claudia Streitberger

Claudia Streitberger, Jahrgang 1957, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und stellvertretende Leiterin des Stadtmuseums Saalfeld. Die profunde Kennerin der Geschichte Saalfelds ist ihren Mitbürgern durch zahlreiche Publikationen und Vorträge bekannt. Große Erfolge feierten auch die von ihr organisierten und konzipierten Ausstellungen.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen