Norbert Peschke

Marienthal bei Zwickau

Norbert Peschke

Marienthal bei Zwickau

  • ISBN: 9783866806115
  • Erschienen am 10.12.2015
  • 136 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Broschur
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Verfügbar

Auch als E-Book erhätlich bei
Produktinformationen "Marienthal bei Zwickau"
Das Ende des 12. Jahrhunderts erstmals als „villa que vallis sancte Mariae nuncupatur“ erwähnte Marienthal blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück. Am 1. Oktober 1902 nach Zwickau eingemeindet, entwickelte sich das Waldhufendorf zu einem wichtigen Stadtteil mit RAW, Ziegeleien und dem Krankenstift. Das 20. Jahrhundert brachte dem idyllisch südlich des Windberges gelegenen Ort Aufschwung und ungeahntes Bevölkerungswachstum.
Mit rund 190 bisher großteils unveröffentlichten Bildern und informativen Texten eröffnet der Zwickauer Heimatforscher und Autor Norbert Peschke einen ausführlichen Einblick in die Marienthaler Vergangenheit. Der Leser begibt sich auf eine spannende Reise zu bekannten Vergnügungs- und Gaststätten, spaziert vorbei an Dampfziegelei, Kinderkrippe, Bauerngütern oder Gärtnerei. Rittergut, Kirche und Flugplatz fehlen bei diesem Streifzug ebenso wenig wie der Blick auf das vielfältige Vereinsleben und zahlreiche Feierlichkeiten, nicht zuletzt aus Anlass der langersehnten Eingemeindung.
Dieser Bildband lädt ein zum Erinnern, Neu- und Wiederentdecken und bietet Stoff für so manche Diskussion.

Norbert Peschke

Der 1948 in Zwickau geborene Autor Norbert Peschke ist Dipl.-Ingenieur für Kommunalen Tiefbau. Bevor er von 1991 bis 1994 als Marketing-Leiter für das „Zwickauer Tageblatt“ tätig war, arbeitete er u.a. als Bereichsbauleiter und Projektsteuerer. In seiner Freizeit beschäftigt sich der Heimatforscher ausgiebig mit der Geschichte seiner Heimatstadt Zwickau und deren Umgebung. Er engagiert sich zudem in zahlreichen Vereinen wie dem Steinkohlenbergbauverein Zwickau e.V. und dem Museumsförderverein Zwickau und ist Vorsitzender des Heimatvereins Cainsdorf. Er ist Träger des Sächsischen Landespreises für Heimatforschung (2. Preis) und der Zwickauer Stephan-Roth-Bürgermedaille

Zuletzt angesehen