Miriam Fuchs

Lost & Dark Places Harz

35 vergessene, verlassene und unheimliche Orte
Miriam Fuchs

Lost & Dark Places Harz

35 vergessene, verlassene und unheimliche Orte
Bruckmann
  • ISBN: 9783734320804
  • Erschienen am 21.04.2022
  • 160 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Klappenbroschur mit Fadenheftung
22,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Verfügbar

Auch als E-Book erhätlich bei
Produktinformationen "Lost & Dark Places Harz"
Lost Places Sachsen-Anhalt: Düster durch den Harz
Geschichten mit Gruselfaktor abseits der bekannten Tourismusattraktionen. Der erste Dark Tourism Guide für den Harz. Walpurgisnacht auf dem Brocken, ein Einhorn in einer Höhle, Barbarossas Bart im Marmorstein: Seit jeher ist der Harz bekannt für seine Mythen und Sagen. Doch es geht noch mystischer! Auf einer Reise durch die Vergangenheit dieser ausgewählten Lost Places: ein verlassenes Ferienheim, eine marode Burgruine, Betonrelikte mitten im Wald... Folgen Sie den Spuren dieser vergessenen Orte durch den Harz. Zwischen Staunen, Kopfschütteln und Gänsehaut.

  • Wanderführer Mittelgebirge: Der erste Dark Tourism Guide über den Harz
  • Fesselnd: 33 Lost & Dark Places und ihre Geschichte
  • Schaurig: mit Tipps, wie man die Atmosphäre der Orte am besten erleben kann

Miriam Fuchs

Miriam Fuchs, geboren 1974, ist leidenschaftliche Harzerin. Viele Jahre war sie als Pressesprecherin des Harzer Tourismusverbandes tätig. Mit Fuchs PR ist sie seit über zehn Jahren selbstständig, bietet Texte und Ideen auch für Tourismusakteure aus dem Harz. Seit 2019 ist sie als Autorin aktiv, schreibt Bücher für mehr Lebensfreude und Leichtigkeit sowie verschiedene Harz-Reiseführer.

“Miriam Fuchs schaut nur durch die Fenster oder eine Mauerlückeauf die Ruinen, sie lässt sich von historischen Fassaden verzaubern und versorgt Menschen, (…) dazu mit unterhaltsamen, spannenden und gelegentlich auch unheimlichen Geschichten zu den Gebäuden.” - Mitteldeutsche Zeitung

Auf 160 Seiten beschreibt Fuchs im lebendigen Schreibstil und mit ansprechenden Fotos die Geschichte(n) einiger „Lost Places“ im Harz.” - Ascherslebener Zeitung

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen