Gerhard Hotz, Hubert Simon

Lampertheim

Gerhard Hotz, Hubert Simon

Lampertheim

  • ISBN: 9783897022973
  • Erschienen am 15.06.2016
  • 136 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Broschur
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Verfügbar

Produktinformationen "Lampertheim"
Zweihundert Fotographien stellen die Entwicklung von Lampertheim zwischen 1890 und 1970 dar. In dieser Zeit wuchs der Ort vom Flecken im Großherzogtum Hessen-Darmstadt zur Stadt im Bundesland Hessen.
Lampertheim wurde stark durch die Landwirtschaft geprägt. Wichtig war über viele Jahrzehnte der Tabakanbau und die Zigarrenherstellung, die vor allem Frauen ein Auskommen gab. Aber auch in der nahen Mannheimer Industrie oder in der Chemischen Fabrik in Neuschloss fand die Bevölkerung Arbeit. Um 1900 wurde dann erstmals Spargel angebaut, der viele Jahre lang mancher Lampertheimer Familie ein gutes Zubrot gab und heute als Sonderkultur zur Existenzsicherung der bäuerlichen Betriebe dient.
Die alten Aufnahmen geben Kunde von Häusern und Straßen, die längst nicht mehr existieren und erinnern an Plätze oder Denkmäler, die man einst feierlich eingeweihte. Sie bilden die Lampertheimer bei der Arbeit, bei Spiel, Sport und Freizeit ab.
Lassen Sie sich begeistern von diesen Bildern, die zeigen, welch großen Wandel Lampertheim mitgemacht hat.

Gerhard Hotz

Gerhard Hotz, Jahrgang 1946, ist ein profunder Kenner der Lampertheimer Stadtgeschichte. Der Versicherungskaufmann hat sich in der Vergangenheit durch zahlreiche Artikel und Vorträge zu lokalhistorischen Themen einen Namen gemacht. Er gehört dem Heimat-, Kultur- und Museumsverein an und ist seinen Mitbürgern auch als freier Journalist und Herausgeber des „Lampertheimer Kalender“ bekannt.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen