Andreas Ohse

Kinderwagen, saure Gurken und Pianos

Zeitzer Firmen in alten Ansichten
Andreas Ohse

Kinderwagen, saure Gurken und Pianos

Zeitzer Firmen in alten Ansichten
  • ISBN: 9783866803923
  • Erschienen am 25.11.2016
  • 104 Seiten
  • ca. 200 Abbildungen
  • Format 16,5 x 23,5 cm
  • Broschur
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Verfügbar

Produktinformationen "Kinderwagen, saure Gurken und Pianos"
Seiner Lage an der großen Nord-Süd-Handels- und Heeresstraße verdankte Zeitz bereits im Mittelalter zwei große, gut besuchte Märkte. Mit der Industrialisierung und dem Anschluss an das Bahnnetz 1859 begann der große wirtschaftliche Aufschwung in und um Zeitz. Die heute über 1.000 Jahre alte Stadt erlebte Firmenneugründungen und -erweiterungen. Sie erlangte mit einigen ihrer Produkte Weltruf. Namen wie Oehler (Zetti), Naether (ZEKIWA), Fröhlich (OGIS), Kunsch (Stahlgießerei Rasberg), Oettler (Stadtbrauerei) und Hupfer (Pianos) sind nicht nur Zeitzern ein Begriff.
Andreas Ohse, Geschäftsführer des Vereins Mittel-deutscher Umwelt- und Technikpark (MUT) e. V. und Leiter des Industriemuseums „Brikettfabrik Herrmannschacht“, widmet sich seit 1993 der Aufarbeitung mitteldeutscher Industriegeschichte. Der Verein MUT besitzt nicht nur die älteste noch erhaltene Brikettfabrik- der Welt, er archiviert und sammelt auch Unterlagen zu anderen Industriezweigen, um deren Geschichte für die Nachwelt zu erhalten.
Mit über 140 Bildern und Dokumenten, teilweise- aus privaten Archiven, führt der Autor den Betrachter durch die pulsierende Zeitzer Arbeitswelt vergangener Tage und lädt zum Erinnern, Neu- und Wiederentdecken ein.

Andreas Ohse

Andreas Ohse wurde 1960 geboren und absolvierte eine Lehre als Chemiefacharbeiter sowie ein Studium an der Bergakademie Freiberg. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit Industriekultur und Industrietourismus und ist seit 1993 Geschäftsführer des Vereins „Mitteldeutscher Umwelt- und Technikpark“ e.V.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen
Feedback
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind ständig dabei unsere Website für Sie noch besser und benutzerfreundlicher zu machen. Jede Meinung, ob Lob oder Kritik, ist uns wichtig!

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse an

Bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen (mindestens 5 Zeichen)

*Optionale Angaben