Hans-Georg Kohnke

Jüdisches Leben in Brandenburg

Bilder erzählen Geschichte
Hans-Georg Kohnke

Jüdisches Leben in Brandenburg

Bilder erzählen Geschichte
  • ISBN: 9783954009770
  • Erschienen am 01.01.2018
  • 128 Seiten
  • ca. 160 Abbildungen
  • Format 17,0 x 24,0 cm
  • Hardcover
19,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Sie können den Artikel vorbestellen.

Produktinformationen "Jüdisches Leben in Brandenburg"
Dass im Volk der Dichter und Denker eine solche Barbarei passieren könnte, wollte Josef Rosenzweig, der letzte Rabbiner Brandenburgs, nicht glauben. Zusammen mit den letzten jüdischen Mitbürgern der Havelstadt wurde er im April 1942 nach Auschwitz deportiert und ermordet. Hans-Georg Kohnke begegnet Zeitzeugen, berichtet von Einzelschicksalen und dokumentiert mit vielen unveröffentlichten Bildern Stationen jüdischen Lebens in Brandenburg.

Dr. Hans-Georg Kohnke, Stadt Brandenburg an der Havel

Hans-Georg Kohnke (Jg. 1955) war von 1992 bis 2012 Direktor der Museen und Gedenkstätten der Stadt Brandenburg an der Havel. Der promovierte Historiker und Archäologe war bis Mitte 2018 Referent für Stadtgeschichte der Stadt Brandenburg an der Havel, über deren Geschichte er zahlreiche Publikationen vorgelegt hat.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen