Preis:
19,95 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Neu Wulmsdorf einst und heute

Ein Bildband mit historischen und modernen Fotografien, der Erinnerungen weckt und zeigt, wie sich Neu Wulmsdorf verändert hat.
 
Dagmar Müller-Staats arbeitet seit 1997 als Gemeindearchivarin in Neu Wulmstorf und ist eine profunde Kennerin der Geschichte der Einheitsgemeinde. Die promovierte Historikerin trat in der Vergangenheit mit zahlreichen Publikationen in Erscheinung

Neu Wulmsdorf einst und heute

Neu Wulmstorf ist eine aufstrebende Gemeinde in der Nordheide im Süden Hamburgs, die von ihrer Nähe zur Großstadt genauso profitiert wie von ihren ländlichen Vorzügen. Die alte Geschichte ihrer Ortschaften begründete zudem Traditionen wie das Erntefest in Rübke, das weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist. Dagmar Müller-Staats, Gemeindearchivarin von Neu Wulmstorf, hat über 45 eindrucksvolle historische Bilder aller Ortsteile aus dem Archiv ausgewählt und ihnen aktuellen Aufnahmen aus gleicher Perspektive gegenübergestellt. Der so entstandene einzigartige Spaziergang dokumentiert den Wandel von der Landgemeinde zum beliebten Wohnort. Dagmar Müller-Staats zeigt, wie sich neben Wulmstorf ab 1835 ein neuer Ortsteil, zunächst Voßhusen genannt, und später die Gemeinde Neu Wulmstorf in ihrer heutigen Gestalt entwickelte. Die Nähe zur Elbe, der Bau der Eisenbahn und ab 1945 große Flüchtlingsströme sorgten für ein stetes Bevölkerungswachstum. Nach Bildung der Einheitsgemeinde 1972 entstand schließlich mit dem Bau des neuen Rathauses und der Gestaltung des Marktplatzes ein belebtes Zentrum der beliebten Gemeinde. Dieser spannende Bildband entführt seine Leser auf eine faszinierende Zeitreise durch Neu Wulmstorf.

Neu Wulmstorf ist eine aufstrebende Gemeinde in der Nordheide im Süden Hamburgs, die von ihrer Nähe zur Großstadt genauso profitiert wie von ihren ländlichen Vorzügen. Die alte Geschichte ihrer Ortschaften begründete zudem Traditionen wie das Erntefest in Rübke, das weit über seine Grenzen hinaus bekannt und beliebt ist.

Dagmar Müller-Staats, Gemeindearchivarin von Neu Wulmstorf, hat über 45 eindrucksvolle historische Bilder aller Ortsteile aus dem Archiv ausgewählt und ihnen aktuellen Aufnahmen aus gleicher Perspektive gegenübergestellt. Der so entstandene einzigartige Spaziergang dokumentiert den Wandel von der Landgemeinde zum beliebten Wohnort. Dagmar Müller-Staats zeigt, wie sich neben Wulmstorf ab 1835 ein neuer Ortsteil, zunächst Voßhusen genannt, und später die Gemeinde Neu Wulmstorf in ihrer heutigen Gestalt entwickelte. Die Nähe zur Elbe, der Bau der Eisenbahn und ab 1945 große Flüchtlingsströme sorgten für ein stetes Bevölkerungswachstum. Nach Bildung der Einheitsgemeinde 1972 entstand schließlich mit dem Bau des neuen Rathauses und der Gestaltung des Marktplatzes ein belebtes Zentrum der beliebten Gemeinde.

Dieser spannende Bildband entführt seine Leser auf eine faszinierende Zeitreise durch Neu Wulmstorf.

Dagmar Müller-Staats arbeitet seit 1997 als Gemeindearchivarin in Neu Wulmstorf und ist eine profunde Kennerin der Geschichte der Einheitsgemeinde. Die promovierte Historikerin trat in der Vergangenheit mit zahlreichen Publikationen in Erscheinung

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend