Preis:
7,95 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Die Aufnahmen zeigen Veränderungen und das alltägliche Leben von der Jahrhundertwende bis in die 1960er-Jahre: eine Reise in die Vergangenheit
 
Dr. Yvonne Istas wurde 1964 geboren. Nach einer kaufmännischen Ausbildung in Frankfurt studierte sie Kunstgeschichte in Freiburg und promovierte. Seit 2001 ist sie Leiterin des Stadtmuseums und –archivs in Stockach.



Thomas Warndorf wurde 1946 geboren. Er studierte Geschichte und Soziologie in Konstanz und war als Lehrer, Studioleiter eines Radiosenders und im Kulturamt Meersburg tätig. Zudem leitete er lange Zeit das Kulturamt der Stadt Stockau und widmet sich nebenberuflich der Malerei.

Die nahe dem Bodensee gelegene Stadt Stockach war ab dem Mittelalter Verwaltungssitz und Verkehrsknotenpunkt der Landgrafschaft Nellenburg. Nach vielen Jahren vorderösterreichischer Herrschaft entwickelte sich Stockach im Großherzogtum Baden während des 19. Jahrhunderts vom eher ländlich geprägten Beamtensitz zur wohlhabenden Bürgerstadt. Die Aufnahmen zeigen städtebauliche Veränderungen und das alltägliche Leben von der Jahrhundertwende bis in die 1960er-Jahre. Zu sehen sind längst verschwundene Hotels, Gaststätten und Brauereien, aber auch frühere Handwerksbetriebe und Fabriken. Dabei spielt der Mensch stets eine zentrale Rolle. So zeigen die Fotografien stolze Villenbesitzer und Geschäftsinhaber, Menschen bei der Arbeit oder in der Freizeit. Die Stockacher Fasnacht bildet einen besonderen Schwerpunkt. Yvonne Istas, Leiterin des Stadtmuseums und -archivs, und Thomas Warndorf, Kulturamtsleiter der Stadt Stockach und Archivar des „Hohen Grobgünstigen Narrengerichtes“, haben rund 160 historische Fotografien und Postkarten zusammengestellt. Sie laden ein zu einer Reise in die jüngere Vergangenheit Stockachs.

Die nahe dem Bodensee gelegene Stadt Stockach war ab dem Mittelalter Verwaltungssitz und Verkehrsknotenpunkt der Landgrafschaft Nellenburg. Nach vielen Jahren vorderösterreichischer Herrschaft entwickelte sich Stockach im Großherzogtum Baden während des 19. Jahrhunderts vom eher ländlich geprägten Beamtensitz zur wohlhabenden Bürgerstadt.

Die Aufnahmen zeigen städtebauliche Veränderungen und das alltägliche Leben von der Jahrhundertwende bis in die 1960er-Jahre. Zu sehen sind längst verschwundene Hotels, Gaststätten und Brauereien, aber auch frühere Handwerksbetriebe und Fabriken. Dabei spielt der Mensch stets eine zentrale Rolle. So zeigen die Fotografien stolze Villenbesitzer und Geschäftsinhaber, Menschen bei der Arbeit oder in der Freizeit. Die Stockacher Fasnacht bildet einen besonderen Schwerpunkt.

Yvonne Istas, Leiterin des Stadtmuseums und -archivs, und Thomas Warndorf, Kulturamtsleiter der Stadt Stockach und Archivar des „Hohen Grobgünstigen Narrengerichtes“, haben rund 160 historische Fotografien und Postkarten zusammengestellt. Sie laden ein zu einer Reise in die jüngere Vergangenheit Stockachs.
Dr. Yvonne Istas wurde 1964 geboren. Nach einer kaufmännischen Ausbildung in Frankfurt studierte sie Kunstgeschichte in Freiburg und promovierte. Seit 2001 ist sie Leiterin des Stadtmuseums und –archivs in Stockach.



Thomas Warndorf wurde 1946 geboren. Er studierte Geschichte und Soziologie in Konstanz und war als Lehrer, Studioleiter eines Radiosenders und im Kulturamt Meersburg tätig. Zudem leitete er lange Zeit das Kulturamt der Stadt Stockau und widmet sich nebenberuflich der Malerei.

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend