Preis:
20,00 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Die Stadtentwicklung in 170 Bildern

Über 170 kundig kommentierte Bilder zeigen die Entwicklung Schrambergs von der Stadtwerdung bis in die heutige Zeit.
 
 

Unser Kommentar zu "Schramberg"

Fadenheftung
Gisela Lixfeld studierte in Freiburg Germanistik, Geographie und Europäische Ethnologie. Von 1980 bis 2017 leitete sie das Stadtmuseum Schramberg. In dieser Funktion legte sie Spezialsammlungen zur Schramberger Uhren- und Steingutindustrie sowie eine Fotosammlung zur Industrie- und Alltagsgeschichte der Stadt an. Sie bearbeitete u.a. zahlreiche Themen aus der Regional- und Stadtgeschichte, der Alltagskultur- und Frauenforschung. Auch ihre Forschungen über die Museumsexponate gingen in diverse Publikationen ein.

Alessa Mekelburg studiert derzeit Soziologie und Gender Studies. Als Praktikantin im Stadtmuseum Schramberg bereitete sie Text- und Bildauswahl für den historischen YouTube-Film der Stadt Schramberg zum 150. Stadtjubiläum vor.

Raphaela Schneider ist gelernte Uhrmacherin. Sie wirkt seit mehr als zwei Jahrzehnten im Stadtmuseum Schramberg mit, wo sie mit der Sammlungsbetreuung betraut ist, aber auch bei Ausstellungen und museumspädagogischen Aktionen mitarbeitet. Ihre Hauptaufgabe ist die Inventarisation der Museumssammlungen.

Die Stadtentwicklung in 170 Bildern

Im Jahr 2017 jährt sich die Stadtwerdung Schrambergs zum 150. Mal. Über 170 kundig kommentierte historische Fotografien zeigen die Entwicklung des Ortes von der Stadterhebung im Jahr 1867 bis in die heutige Zeit. Beim Betrachten der Bilder erlebt man die wichtigsten Ereignisse Schrambergs noch einmal mit und entdeckt bisher unbekannte Seiten neu.

Schramberg. 150 Jahre Stadtgeschichte. 160 historische Fotografien laden anlässlich des 150. Stadtjubiläum zum Bilderbummel durch Schramberg ein
Gisela Lixfeld studierte in Freiburg Germanistik, Geographie und Europäische Ethnologie. Von 1980 bis 2017 leitete sie das Stadtmuseum Schramberg. In dieser Funktion legte sie Spezialsammlungen zur Schramberger Uhren- und Steingutindustrie sowie eine Fotosammlung zur Industrie- und Alltagsgeschichte der Stadt an. Sie bearbeitete u.a. zahlreiche Themen aus der Regional- und Stadtgeschichte, der Alltagskultur- und Frauenforschung. Auch ihre Forschungen über die Museumsexponate gingen in diverse Publikationen ein.

Alessa Mekelburg studiert derzeit Soziologie und Gender Studies. Als Praktikantin im Stadtmuseum Schramberg bereitete sie Text- und Bildauswahl für den historischen YouTube-Film der Stadt Schramberg zum 150. Stadtjubiläum vor.

Raphaela Schneider ist gelernte Uhrmacherin. Sie wirkt seit mehr als zwei Jahrzehnten im Stadtmuseum Schramberg mit, wo sie mit der Sammlungsbetreuung betraut ist, aber auch bei Ausstellungen und museumspädagogischen Aktionen mitarbeitet. Ihre Hauptaufgabe ist die Inventarisation der Museumssammlungen.

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend