%
Preis:
14,95 €
14,95 € *
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
*) Neuer gebundener Verlagspreis

 
 

Der Hamburger Hafen in Stichen und Gemälden

Der historische Bildband zeigt Meilensteine der Hamburger Hafengeschichte, von der „Keimzelle Alsterhafen“ über die Admiralität zur Düpekommission.
 
Harry Braun wurde 1931 in Hamburg geboren. Der Ewerführer im Ruhestand war viele Jahre im Hamburger Hafen als Decksmann und als Schiffsführer auf Schleppern und Barkassen tätig und hat in den vergangenen Jahrzehnten eine einzigartige Sammlung von historischen Fotografien aufgebaut. Er hat sich in der Vergangenheit durch zahlreiche Publikationen einen Namen gemacht

Der Hamburger Hafen in Stichen und Gemälden

Einzigartige Bilder und Zeichnungen aus der Sammlung des Autors illustrieren Meilensteine wie die „Keimzelle Alsterhafen“, die Versorgung der Hamburger Bevölkerung mit Post-, Milch- und Gemüse-Ewern und das Baumhaus. Den mit fundierten Texten begleiteten Bilderreigen beschließen Impressionen von Winterfreuden wie Schlittenfahrten und Glühweinbuden auf der eingefrorenen Elbe und den Fleeten.


Bis ins Mittelalter reichen die Anfänge des Hamburger Hafens zurück, als Kaufleute ihre Waren auf einem bescheidenen kleinen Löschplatz am heutigen Nikolaifleet umschlugen. Erst mit dem zunehmenden Seehandel ab dem 17. Jahrhundert entstanden mit Alster-, Binnen- und Niederhafen zahlreiche Liegeplätze.

Harry Braun, bekannt als Autor maritimer Publikationen, ist dem Hamburger Hafen seit seiner Kindheit eng verbunden. Der Ewer-Führer und Schiffsführer im Ruhestand war von 1947 bis 1950 aktiv am Wiederaufbau des Hafens beteiligt. Mit seinem neuen Bildband schließt er eine Lücke in der Dokumentation der Hafengeschichte. Einzigartige Bilder und Zeichnungen aus der Sammlung des Autors illustrieren Meilensteine wie die „Keimzelle Alsterhafen“, die Versorgung der Hamburger Bevölkerung mit Post-, Milch- und Gemüse-Ewern und das Baumhaus. Auch von der einst wichtigsten hamburgischen Hafenbehörde, der Admiralität, ist die Rede, die ab 1623 in allen Seefahrts- und Seehandelsbelangen zuständig war, eigene Schiffe unterhielt und die erste Seefahrtsschule gründete. Die Düpe-Kommission mit ihren Fleetenkiekern, denen die Kontrolle der Fahrwassertiefe oblag, findet ebenso Erwähnung in Wort und Bild. Den mit fundierten Texten begleiteten Bilderreigen beschließen Impressionen von Winterfreuden wie Schlittenfahrten und Glühweinbuden auf der eingefrorenen Elbe und den Fleeten.

Ein Muss für jeden, der schon immer mehr wissen wollte über den größten deutschen Seehafen.

Harry Braun wurde 1931 in Hamburg geboren. Der Ewerführer im Ruhestand war viele Jahre im Hamburger Hafen als Decksmann und als Schiffsführer auf Schleppern und Barkassen tätig und hat in den vergangenen Jahrzehnten eine einzigartige Sammlung von historischen Fotografien aufgebaut. Er hat sich in der Vergangenheit durch zahlreiche Publikationen einen Namen gemacht

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend