Preis:
19,99 €
 
Auf den Merkzettel

Artikel derzeit leider nicht lieferbar. Möchten Sie den Artikel vormerken?

Ja Nein

 
 
 
 

Auf Spurensuche in Gerresheim

Auf rund 200 historischen Fotografien gewährt dieser Bildband dem Leser einen faszinierenden Einblick in die Geschichte Düsseldorf-Gerresheims.
 
 

Unser Kommentar zu "Düsseldorf-Gerresheim"

Klebebindung PUR
Thomas Boller, Jahrgang 1972, arbeitet als technischer Betriebswirt und engagiert sich in der regionalgeschichtlichen Forschung im Kreis Mettmann und Düsseldorf, seitdem er 1996 nach Gerresheim gezogen ist. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim e.V. In der Vergangenheit ist er mit zahlreichen Vorträgen und Publikationen hervorgetreten.

". Peter Stegt, Jahrgang 1977, lebt seit seiner Geburt in Gerresheim und ist ein profunder Kenner seiner Geschichte. Seit 2008 arbeitet er als Lehrer für Deutsch und Geschichte an einem Kaiserswerther Gymnasium.

Auf Spurensuche in Gerresheim

Die ehemals eigenständige Stadt Gerresheim wurde im Jahr 1909 nach Düsseldorf eingemeindet. Internationale Bekanntheit erlangte der Ort besonders durch die ansässige Glashütte, die einst zu den weltweit größten zählte und bis zu ihrer Schließung im Jahr 2005 das Leben der Menschen vor Ort nachhaltig prägte. Die Gerresheimer Thomas Boller und Peter Stegt haben rund 200 bislang zumeist unveröffentlichte historische Bilder und Ansichtskarten aus privaten Sammlungen ausgewählt, die zu einer spannenden Zeitreise in die Geschichte des Stadtteils einladen. Die faszinierenden Aufnahmen aus der Zeit zwischen 1896 und den 1980er-Jahren präsentieren den Alltag der Gerresheimer zwischen harter Arbeit und Freizeit. Der abwechslungsreiche Bilderbogen führt den Leser zu Straßen, Plätzen und Kirchen, Gaststätten, Geschäften oder den zahlreichen Industriebetrieben des Stadtteils. Der Wandel im Ortsbild wird dabei ebenso deutlich wie die Veränderungen der Lebens- und Arbeitsgewohnheiten. Dieser Bildband weckt unzählige Erinnerungen und lädt dazu ein, das alte Gerresheim neu zu entdecken.

Die ehemals eigenständige Stadt Gerresheim wurde im Jahr 1909 nach Düsseldorf eingemeindet. Internationale Bekanntheit erlangte der Ort besonders durch die ansässige Glashütte, die einst zu den weltweit größten zählte und bis zu ihrer Schließung im Jahr 2005 das Leben der Menschen vor Ort nachhaltig prägte.

Die Gerresheimer Thomas Boller und Peter Stegt haben rund 200 bislang zumeist unveröffentlichte historische Bilder und Ansichtskarten aus privaten Sammlungen ausgewählt, die zu einer spannenden Zeitreise in die Geschichte des Stadtteils einladen. Die faszinierenden Aufnahmen aus der Zeit zwischen 1896 und den 1980er-Jahren präsentieren den Alltag der Gerresheimer zwischen harter Arbeit und Freizeit. Der abwechslungsreiche Bilderbogen führt den Leser zu Straßen, Plätzen und Kirchen, Gaststätten, Geschäften oder den zahlreichen Industriebetrieben des Stadtteils. Der Wandel im Ortsbild wird dabei ebenso deutlich wie die Veränderungen der Lebens- und Arbeitsgewohnheiten.

Dieser Bildband weckt unzählige Erinnerungen und lädt dazu ein, das alte Gerresheim neu zu entdecken.
Thomas Boller, Jahrgang 1972, arbeitet als technischer Betriebswirt und engagiert sich in der regionalgeschichtlichen Forschung im Kreis Mettmann und Düsseldorf, seitdem er 1996 nach Gerresheim gezogen ist. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim e.V. In der Vergangenheit ist er mit zahlreichen Vorträgen und Publikationen hervorgetreten.

". Peter Stegt, Jahrgang 1977, lebt seit seiner Geburt in Gerresheim und ist ein profunder Kenner seiner Geschichte. Seit 2008 arbeitet er als Lehrer für Deutsch und Geschichte an einem Kaiserswerther Gymnasium.

Unsere Empfehlungen

*) Neuer gebundener Verlagspreis
**) Preisbindung aufgehoben
 
 

Zuletzt angesehen

    *) Neuer gebundener Verlagspreis
    **) Preisbindung aufgehoben

    Preise inkl. gesetzlicher MwSt.; ¹) Service-Hotline Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr, (14 Cent/Minute inkl. MwSt. aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkhöchstpreis: 42 Cent/Minute inkl. MwSt.); Rückgabe von DVDs/Blu-ray nur originalverschweißt; Portofreie Lieferung ab einem Bestellwert von € 15,00 innerhalb Deutschlands, sonst Porto € 2,95 - ins Ausland abweichend