EJ Preußen-Report 6

EJ Preußen-Report 6

Download
6,99 €
Verlagsgruppe Bahn
  • ISBN: 9783968074856
  • Erschienen am 18.12.2015
  • Format x cm
6,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofortdownload im Kundenkonto

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Artikel um ein Digital-Produkt handelt. Nach Kauf des Artikels, finden Sie diesen in Ihrem Shop Account unter "Sofortdownloads". Bitte beachten Sie weiterhin, dass beim Print-Produkt mitgelieferte DVDs/CDs nicht beim Digital-Produkt zur Verfügung stehen.
Produktinformationen "EJ Preußen-Report 6"

Mit der Beschreibung der preußischen Heißdampf-Güterzuglokomotiven der Baureihen G 8, G 10 und G 12 liegt der nunmehr sechste Band in der Reihe Preußen-Report vor. Die beiden bekannten Fachautoren Manfred Weisbrod und Dr. Günther Scheingraber schildern in dieser Publikation eingehend den Werdegang der ersten nach dem Heißdampf-Prinzip gebauten Güterzuglokomotiven.

Die ersten beiden derartigen Maschinen wurden bereits 1898 von den Lokomotivfabriken Vulvan in Stetting und Henschel in Kassel gebaut und im selben Jahr dem Betriebsdienst zur Erprobung übergeben. Daran anschließend wird der ?Werdegang? der vierfach gekuppelten Güterzuglokomotiven sowie die Weiterentwicklung zum Fünfkuppler dargestellt. Die Autoren besprechen nicht nur die bekannten Baureihen; vielmehr erfährt der Leser auch eine Menge Wissenswertes über die Sonderbauarten, die oft nur in geringen Stückzahlen vorhanden waren. Die technischen Fakten und Zusammenhänge werden dem Leser in flüssiger Form nahegebracht.

Ein besonderes Kapitel, das nicht nur den Lokomotivliebhaber, sondern in ganz besonderem Maße auch dem Modelleisenbahner interessiert, ist der Darstellung der amtlichen Musterblätter für die vielfältigen Anschriften und Schilder an preußischen Lokomotiven gewidmet. Diese Musterblätter werden hier erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Text wird durch zahlreiche seltene, vorwiegend historische Bilder illustriert, auf deren Wiedergabe trotz der teilweise etwas etwas eingeschränkten Qualität im Interesse der Thematik nicht verzichtet wurde.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen