Dr. Andreas Beck

Dr. Andreas Beck, geboren 1954 in Sigmaringen, promovierter Physiker, lebt in Beuron im Oberen Donautal in der Schwäbischen Alb. Er ließ sich durch _x000d_ wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Bildentstehung mit geringsten Lichtintensitäten zum Fotografieren verleiten. Schließlich wurde das Hobby zum Beruf, _x000d_ und noch heute fasziniert ihn das „Lichtbildnern“ auch und vor allem unter schwierigsten Bedingungen. Die Landschaftsfotografie ist für ihn Kunst im _x000d_ ursprünglichen Sinn des Wortes („Kunst“ von „Kunde“ = die Botschaft, die durch das Werk vermittelt wird). Seine wichtigsten Werkzeuge sind Kamerasysteme im analogen Mittel- und Großformat, weil nur so die naturgetreuesten Bilder entstehen. Neben seiner Familie und der Fotografie gilt seine dritte große Liebe dem Alphorn, dem Musikinstrument, das die umgebende Landschaft in Klangfarben _x000d_ abbildet.